Buchautorin

Der historische Roman über Wilhelm Tell

Als bücherverschlingender Teenager entdeckte ich für mich historische Romane. Der Wunsch in dieser Form über Wilhelm Tell zu lesen blieb unerfüllt, da kein Buch dieser Art zu finden war. Damals entstanden die Idee: Eines Tages selber ein Buch darüber zu schreiben.

Mein beruflicher Weg und das Leben führte mich vorerst in andere Richtungen. Die Idee, der tiefe Wunsch die Gründungsjahre der Eidgenossenschaft in Form eines Romans zu verfassen, liess mich jedoch nie mehr los.
2005 begann ich mit den Recherchen und dem Schreiben zu diesen Büchern und setzte Stück für Stück meine Vision in die Tat um. Mein Herzenswunsch hat sich 2017 mit diesem ersten Band erfüllt.

Mehr unter: https://www.die-wilhelm-tell-legende.ch/
oder direkt bei exlibris oder amazon

Podcast, Polyamor leben und lieben von und mit Monica

Polyamory

Der Podcast für Mehrfachliebende und alle die sich dafür interessieren.

In den vergangenen 25 Jahren haben wir viel erlebt, viel gelacht und viel geliebt. Wir haben aber auch nächtelang geredet und uns selbst und den Partner respektive die Partnerin besser kennen gelernt. Das alles hat uns näher zu uns selbst, zum Partner, zu den Partnern und ganz allgemein in ein bewusstes Leben gebracht. Es ist uns ein Anliegen zu zeigen, dass diese Beziehungsform funktionieren kann und dass sich das Gefühl der inneren Freiheit und Leichtigkeit auf das ganze Leben auswirkt. 

Die Polyamorie kann eine mögliche Alternative zur herkömmlichen Beziehungsform sein und nur wer Alternativen kennt, kann sich bewusst für etwas entscheiden, auch was die Liebesbeziehung betrifft. Bleib neugierig und prüfe, was für dich stimmt. Was du letztlich wählst, ist nicht wichtig. Es  zählt nur, dass du zusammen mit deiner Partnerin oder deinem Partner oder den Partnern glücklich bist.

>> zum Podcast
>> Die neuste Sendung: Wer schläft wo?

Monica Beckmann aktiv für den Klimaschutz

Umweltschutz

Konstruktiv und jetzt handeln um diese grosse Herausforderung mit allen zur Verfügung stehenden Möglichkeiten und Mitteln anzugehen, für eine Zukunft in die wir unsere Kinder mit gutem Gewissen hinein wachsen lassen können.

Monica Beckmann von GreenPartyspirit bietet Glashalme an

GreenPartySpirit

Sinnvolle Alternativen zu Plastik

3 Milliarden Plastiktrinkhalme werden weltweit täglich weggeworfen und zählen gemäss Ocean Clean up day zu den Top 5 der an Stränden und im Wasser gefundenen Müll. Diese Menge an Plastikmüll entspricht einem Gewicht von ca. 900 Tonnen oder 500 Orcas!

Deshalb setze ich mich dafür ein, sinnvolle Alternativen zu Plastik zu finden.

​​​​​​​Meine neue Webseite wird im Frühling 2020 aktiviert – ich freue mich wenn du vorbei schaust.

mehr unter: greenpartyspirit.com

Monica Beckmann sagt Lernen soll Freude machen

Bildung

Eine der Stärken der Schweiz ist das ausgezeichnete Bildungsangebot, das bedingt neben entsprechenden Finanzen auch ein angepasstes Schulsystem an die neuen Anforderungen die aus der Wirtschaft auf uns zukommen. Vor allem jedoch benötigen wir ein Konzept, dass Kinder und Jugendliche auch emotional nährt und stärkt, ihre natürliche Neugier auf die Welt unterstützt und das kreatives Denken fördert, damit sie emphatisch, mit einem gesunden Selbstbewusstsein und selbstverständlichem Querdenken ins Erwachsenenleben starten.

„Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“ (Albert Einstein).

Monica Beckmann bietet über Goldspirit verschiedene Entsprannungsmethoden an

GoldSpirit

Vom Denken – zum Tun – ins Sein

Als ich 1987 das Autogene Training kennen lernte, habe ich nicht geahnt, dass mich diese Technik über so lange Zeit begleiten, mir immer wieder neue Wege aufzeigt und ich durch die Kurse so viele wundervollen und inspirierenden Menschen begegnen würde.

Diverse Ausbildungen in den vergangenen Jahrzehnten in Entspannungstechniken und Körperarbeit sowie sensitivem und medialem Wiederentdecken und Training, stärken mich in dem Schritt entschleunigte und verbindende Räume zu schaffen.

Als Maschinenkonstrukteurin kenne ich die aktuelle Dynamik der Industrie gut, und auch wenn ich meine erste Berufung nach wie vor sehr gerne ausübe, erscheint es mir stärker als je zuvor als existenzell sich ganz bewusst Zeit zu nehmen, um sich mit seinem eigenen inneren Wesenskern zu verbinden. In dieser wertvollen Zeit mit sich können Ideen, Träume, Visionen und Wünsche wieder wahrgenommen werden. 

Unsere Zeit auf dieser Welt und in diesem Körper ist begrenzt. Lasst und gemeinsam erspüren welche Schätze in uns gehoben und sich durch uns und in Freude der Welt zeigen möchten.

mehr unter: goldspirit.ch